Das Projekt „Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge – Projektverbund Baden“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungs­schwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ durch das Bundesministe­rium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales
ESF
EU
Zusammen Zukunft Gestalten
Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge
Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge - Projektverbund Baden
ESF Integrationsrichtlinie Bund
Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge –
Projektverbund Baden

Das Projekt wird im Rahmen des Handlungsschwerpunktes „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ der ESF-Integrationsrichtlinie Bund umgesetzt. Diese hat zum Ziel, Menschen mit besonderen Schwierigkeiten beim Zugang zu Arbeit oder Ausbildung schrittweise und nachhaltig in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Der Projektverbund Baden besteht aus acht eng miteinander vernetzten Trägern und ist mit operativen Standorten in Karlsruhe, Rastatt, Freiburg und Lörrach in Baden präsent.

Das Netzwerk bietet individuelle Beratung, Unterstützung und Begleitung für Geflüchtete mit mindestens nachrangigem Arbeitsmarktzugang mit dem Ziel der Integration in Arbeit, schulische oder berufliche Ausbildung. Um dieses Ziel zu erreichen, kooperiert der Projektverbund Baden mit den relevanten Arbeitsmarktakteuren, der regionalen Arbeitsverwaltung, Betrieben sowie der öffentlichen Verwaltung.

Auf struktureller Ebene wirkt der Projektverbund Baden in
Kooperation mit den entscheidenden Arbeitsmarktakteuren und Institutionen vor Ort darauf hin, Geflüchteten den Zugang zu bestehenden Förderangeboten, zu schulischer und beruflicher Bildung wie auch zum Arbeitsmarkt selbst strukturell und nachhaltig zu erleichtern.

Zielgruppe

Geflüchtete Menschen mit Aufenthaltsgestattung, Duldung oder Aufenthaltserlaubnis; Zugangsvoraussetzung ist jeweils der mindestens nachrangige Arbeitsmarktzugang.

Unser Angebot

… für teilnehmende Geflüchtete

  • Abklärung der individuellen Bildungs- und Berufsbiographie und der berufsbezogenen Kompetenzen
  • Abklärung des ausländerrechtlichen Status, der arbeitsrechtlichen Voraussetzungen sowie der Zugänge zu
    Förderinstrumenten
  • Individuelle Beratung zu beruflichen und schulischen Möglichkeiten wie auch zu Möglichkeiten der Weiterbildung und Nachqualifizierung
  • Begleitung im Anerkennungsprozess beruflicher Auslandsqualifikationen
  • Vermittlung in Sprachkursangebote
  • Angebot beruflicher Qualifizierungsmaßnahmen
  • Unterstützung bei der Suche und Bewerbung um eine schulische oder berufliche Ausbildung, Praktikum oder Arbeitsplatz
  • Beratung und Unterstützung junger Geflüchteter am
    Übergang Schule/ Beruf
  • Vermittlung bei Fragen und Problemen am Arbeitsplatz

… für Arbeitgeber

  • Unterstützung und Informationen für Betriebe/ Firmen
  • Ansprechpartner in ausländerrechtlichen Fragen und zu den spezifischen Einstellungsvoraussetzungen der
    Projektzielgruppe
  • Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen im Rahmen eines bestehenden Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses

... für Institutionen

  • Informationen und Handreichungen
  • Landesweite Schulungen für Mitarbeitende der Arbeitsagenturen und Jobcenter
  • Zielgruppenspezifische Schulungen

Die Beratung und Begleitung ist vertraulich und kostenfrei.

Unsere Standorte:

Karte Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge Projektverbund Baden Loerrach Freiburg Offenburg Rastatt Karlsruhe

+A+K+T+U+E+L+L+E+S+

FREIBURG
Basisqualifikation in der Pflege

Die nächste Basisqualifikation in der Pflege beginnt im Herbst 2020.  Zur Qualifizierung finden vorab am
Di, 23.06.2020,
Do, 23.07.2020 sowie
Mi, 05.08.2020
jeweils um 09:30Uhr in der Fabrikstraße 2, 79102 Freiburg Informationsveranstaltungen statt.


Nähere Informationen zur Qualifizierung finden Sie hier.

 

FREIBURG
Basisqualifikation in der Gebäudereinigung


Die nächste Basisqualifikation in der Gebäudereinigung startet am 10.08.2020. Zur Qualifizierung finden vorab am
Fr, 17.07.2020,
Mi, 29.07.2020 und
Do, 06.08.2020 Informationsveranstaltungen statt.


Detaillierte Informationen zur Qualifizierung finden Sie hier.

 

 Stand: 02.07.2020