Das Projekt „Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge – Projektverbund Baden“ wird im Rahmen der ESF-Integrationsrichtlinie Bund im Handlungs­schwerpunkt „Integration von Asylbewerber/-innen und Flüchtlingen (IvAF)“ durch das Bundesministe­rium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Bundesministerium für Arbeit und Soziales
ESF
EU
Zusammen Zukunft Gestalten
Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge
Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge - Projektverbund Baden
ESF Integrationsrichtlinie Bund

Standorte

Karte Arbeit und Ausbildung für Flüchtlinge Projektverbund Baden Loerrach Freiburg Offenburg Rastatt Karlsruhe

+A+K+T+U+E+L+L+E+S+

 

 - Qualifizierungsmaßnahmen

Im April starten zwei Qualifikationen in der Stadt Freiburg.

Voranmeldung ab jetzt möglich - Nähere informationen finden Sie unter:

 

Die Qualifikationen im Bereich Pflege, Gastronomie und Reinigung sind nun angelaufen. Wir wünschen den Teilnehmenden viel Erfolg und Spaß.

Wenn Sie als Arbeitgeber_in gerne einen Praktikumsplatz in den oben genannten Bereichen zur Vefügung stellen möchten, dürfen Sie uns gerne kontaktieren!

 

Im Mai startet ein Qualifikationsangebot in Lörrach.

Voranmeldung ab jetzt möglich - Nähere informationen finden Sie unter:

 

- Presse

"Je nach Aufenthaltsstatus haben geflüchtete Menschen sehr unterschiedliche Zugangsrechte zum deutschen Arbeitsmarkt. Die Migrationsfachdienste und IvAF-Netzwerke vor Ort können hier mit ihrem Fachwissen als Ratgeber wertvolle DIenste leisten." (Schneider, Ulrich (2016): Wer darf wann, was und wo arbeiten?, in: neue caritas spezial, Heft 2, S. 8)

 

In diesem Sinne bietet unser Projektverbund auch Fortbildungen für Arbeitgebende und Trägerverbände an. Darüber hinaus wird auch durch Veröffentlichungen über die rechtliche Situation informiert, zuletzt in der "neuen caritas spezial" von Ulrich Schneider.

 

  • Personal

Unser Projekt hat einen neuen Mitarbeiter. Herr Jonas Künkel hat seine Arbeit Mitte März bei Deutschen Roten Kreuz-Kreisverband Freiburg e.V. aufgenommen. Er wird hauptsächlich für die Einzelfallberatung im Raum Freiburg zuständig sein. Wir freuen uns sehr auf die gemeinsame Zusammenarbeit.

(Stand: 17.03.2017)